Carmen Goldstein
Carmen Goldstein

Outtakes

Ein Hund aus dem Tierheim, der schon immer schlecht frisst, sagt in der Kommunikation, dass er gerne etwas knuspern möchte. Ich hatte Schrimps oder Knöchelchen im Kopf.

 

Die Halterin fand das witzig, konnte aber zunächst nichts damit anfangen

 

Einen Tag später erhielt ich die Auskunft, dass der Nachbar in Spanien seine Paellareste vor die Tür stellt mit Schrimpshüllen und Knöchelchen und der Hund die gerne hätte, bzw. die im Urlaub immer bekommt ;-)

 

Die Ursache für das schlechte Fressen schien darin zu liegen, dass der Hund nach der Geburt im Tierheim entsorgt wurde,  Er sagte, dass er Trauer empfindet beim Fressen. Die Welpen wurden von Menschen zwangsgefüttert, denn Tierwelpen, die der Mutter entrissen wurden haben zunächst meist Angst vor Menschen. Nun war auch ein Ansatz gefunden, wo man unterstützen kann und welches Trauma es auszuleiten galt.

01.09.2017

 

 

Eine Zuchthündin verhielt sie sehr verteidigend und hat Besucher schon attackiert. Es war ein sehr großer Hund und soetwas kann zu großen Problemen führen.

aus dem Tierschutz kannte ich zu gut, wie das enden kann.

Ich habe die Hündin gefragt, warum sie das tut. Sie ist eher ängstlich und fremdelt ein wenig, aber sie hat mir Bilder gezeigt.
Ihre Mutter wurde von der Züchterin sehr grob weggeschlagen, wenn die an die Welpen und somit auch an sie heran wollte. Als Welpe war sie machtlos. Als Erwachsene wollte sie das nicht mehr sein und begann nun alles mit großem Nachdruck zu verteidigen, was ihr beängstigend vorkam.

Ich erklärte ihr, dass ihre neue Familie gut auf sie und auch auf alle anderen aufpassen wird und zeigte ihr auch, dass es für manche Hunde, die beissen ganz dumm ausgehen kann, weil das Veterinäramt oder andere Aufsichtsbehörden wenig Spaß verstehen, wenn Hunde beißen.

Die Halterin berichtete mir, dass diese Hündin ihr Verhalten komplett geändert hat und auch nicht mehr wie verrückt bellt, wenn jemand kommt. Sie ist viel entspannter und ich denke, dass sie selbst ihr Leben nun auch besser genießen kann.

 

Ein wichtiger Aspekt hier war, dass die Halterin unglaublich feinfühlig auf ihre Hündin eingegangen ist. Sie hat sie an die Hand genommen und ihr in schwierigen Situationen geholfen. So wie sich das diese Hündin auch gewünscht hatte, denn manche Dinge waren ihr unklar. Frau R. hat das einmalig umgesetzt und die beiden sind ein noch stärkeres Team geworden, als sie ohnehin schon waren.

07/2017

 

Die Tierschutzkatze G. ist immer wieder weggelaufen. Die Halterin hatte schon große Schwierigkeiten deswegen, weil der Allgemeinzustand des Tieres sehr schlecht war. Sie war sehr krank und war in Behandlung. besonders die Verdauung war sehr schlecht.
In der Kommunikation stellte sich heraus, dass diese Katze aber nur Trockenfutter möchte und auch verträgt. Die Halterin konnte das zunächst kaum glauben, hat ihr aber den Wunsch erfüllt. daraufhin ist sie nicht mehr weggelaufen und die Verdauung hat sich erstaunlicher Weise auch etwas gebessert.

2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hinweis im Sinne des § 3 HWG: Ich weise darauf hin, dass die hier beschriebenen Naturheilverfahren wissenschaftlich umstritten sind und von der Schulmedizin teilweise nicht anerkannt werden .© Carmen Goldstein

Anrufen

E-Mail